Über uns Unser Service Unsere Produkte Kontakt Impressum  

Energiesparen mit Glas

 

    Glaszuschnitt  
 

Auf Sie zugeschnitten

Selbstverständlich können Sie bei uns Glasscheiben und Spiegel nach Ihren Maßen und Wünschen zuschneiden bzw. anfertigen lassen.

Der Begriff Glasschneiden ist seit Jahrzehnten bekannt, aber eigentlich falsch. Denn Glas wird nicht geschnitten, sondern angeritzt und gebrochen. Durch das Anritzen der Glasoberfläche werden gezielt Spannungen im Glas erzeugt. Entlang des Schnittes bricht das Glas aufgrund Druck-, Zug- oder Biegebelastung.

Glaszuschnitt

Schneiden kann auch durch neuere Techniken wie Wasserstrahl oder Laser erfolgen.

Glaszuschnitte werden bei uns noch in traditioneller Technik ausgeführt. Der Glaszuschnitt erfolgt mit einem Stahlrädchen oder Diamantschneider, je nach Anwendung, Schnitt und Glasdicke. Die Schneidewinkel für Diamant- oder Stahlrädchen sind je nach Glasdicke anzupassen.

Wird ein Glas zugeschnitten, sind die Kanten messerscharf und damit entsteht ohne Kantenschliff Verletzungsgefahr. Für das Schleifen gibt es verschiedene Kantenbearbeitungen wie Säumen, Polieren, Steilfacetten oder eine breite Facette.

Die gesäumten Kanten entsprechen den Abmessungen der Schnittkante. Die Ränder sind mit einem Schleifstein oder Schleifband gebrochen. Rodierte Kanten, auch feinjustierte Kanten, bezeichnen eine durch Schleifen ganzflächig bearbeitete Kantenoberfläche. Diese Kanten haben ein mattes Aussehen. Polierte Kanten sind durch überpolieren mit Polierscheiben fein geschliffene Kanten. Steilfacetten sind eine weitere Verfeinerung der Kantenoberfläche matt oder poliert, bis 45°. Facettenschliffe als Zierschliffe sind bis 50 mm Breite je nach Glasdicke möglich. Der Facettenschliff ist der aufwendigste Schliff.

 

 

Kontaktadresse
Glaserei Matthias Sträter
Solmbecker Weg 7
58791 Werdohl-Kleinhammer
Telefon

Telefax
(02392) 70723
(02351) 4322777
(02392) 71588
info@glaserei-straeter.de

Glashandwerk