Über uns Unser Service Unsere Produkte Kontakt Impressum  

Energiesparen mit Glas

 

    Energiesparen  
 

Glas spart Energie

Energieeinsparung durch moderne Isolierung bzw. Wärmedämmung ist nicht erst seit dem aktuellen Weltklimaschutzbericht ein wichtiges Thema.

Kaum jemand achtet auf sein Fensterglas. Dabei geht rund ein Drittel aller Wärmeverluste auf diesem Weg verloren - bei geschlossenem Fenster wohlgemerkt! Viele Haus- und Wohnungsbesitzer haben noch so genannte "Thermopane"-Scheiben in den Fenstern und glauben, damit das Bestmögliche für die Wärmedämmung getan zu haben. In Wirklichkeit ist diese Art von Isolierglas schon längst von gestern. Bei Neubauten kommt heute nur noch Glas zum Einsatz, das eine dreimal bessere Wärmedämmung hat.

Der Vorteil ist klar: Dreimal bessere Wärmedämmung heißt, dass bei modernem Wärmedämmglas nur noch ein Drittel der Heizwärme durch das Glas entweicht, verglichen mit den veralteten "Thermopane"-Scheiben. Außerdem haben die Scheiben dadurch eine höhere Oberflächentemperatur. So lässt sich eine angenehme Raumtemperatur halten, ohne dass man ständig massiv nachheizen muss.

Aber nicht nur Besitzer von Neubauten kommen in den Genuss dieser Vorteile: Auch ein bestehendes Gebäude kann man nachträglich mit Wärmedämmglas ausstatten, ohne dass man dazu gleich das ganze Fenster aus der Wand reißen muss. Ist der Rahmen noch intakt, kann der Fachmann das veraltete Isolierglas entnehmen und hoch dämmendes Glas in den vorhandenen Rahmen einsetzen.

Den Unterschied sieht man übrigens nicht: Wärmedämmglas ist ebenso klar durchsichtig wie veraltetes Isolierglas. Wie kann man sie dann unterscheiden? Ein Wärmedämmglas ist auf einer Scheibe hauchdünn mit einer Silberschicht überzogen. Die Schicht ist unsichtbar, aber mit einem Testgerät lässt sie sich erkennen.

Wir bieten Ihnen einen solchen "Fensterglas-Test" kostenlos an! So können Sie selbst sehen, ob sie schon "Glas von heute" haben oder noch veraltetes Glas.

Wärmedämmglas verringert den Energieverbrauch beim Heizen: Auch für die Umwelt ist das eine gute Nachricht. Der überhöhte Heizenergiebedarf vieler älterer Gebäude führt zu einem unnötig hohen Ausstoß an Kohlendioxid CO2 - dieses "Treibhausgas" trägt mit zur Klimaänderung bei. Wenn man alle veralteten Verglasungen gegen "Glas von heute" austauschen würde, ergäbe das eine ungeheure CO2-Einsparung. Die Bundesregierung fördert daher die Modernisierung der Verglasung über zinsverbilligte Kredite der KfW, die man über seine Hausbank abrufen kann.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.energiesparen-mit-glas.de.

 

 

 

Kontaktadresse
Glaserei Matthias Sträter
Solmbecker Weg 7
58791 Werdohl-Kleinhammer
Telefon

Telefax
(02392) 70723
(02351) 4322777
(02392) 71588
info@glaserei-straeter.de

Leben mit Glas